© Tierärztliches Kleintierzentrum Wahlstedt GmbH - Dr. Mathias Kuhn

Unsere Narkosen halten Risiken und Belastungen im Minimalbereich. 

Jede unserer Operationen wird nach modernsten tiermedizinischen Standards vorbereitet und durchgeführt. Von der Vorbereitung des Patienten, bis zur Ankunft in den aseptischen OP. Aufgrund der strengen Hygienestandards kann bei vielen Eingriffen  auf eine postoperative Antibiose verzichtet werden. Alle Operationen finden unter einer Kombination aus Inhalations- und Injektionsnarkose statt (Balanced Anaesthesia). Damit wird die Belastung für das Tier auf ein Minimum reduziert. Dank exakt zu regulierender Schmerzmitteldosen verschläft Ihr Tier den Eingriff völlig schmerzfrei. Die Überwachung der Narkose durch unser geschultes Personal und modernste humanmedizinische Geräte scheut keinen internationalen Vergleich. Dementsprechend liegt das Narkoserisiko in unserem Haus im Promillebereich. Nach der Operation wird der Patient in einen der Aufwachräume gebracht und liebevoll von unseren dafür geschulten Mitarbeitern beim Aufwachen begleitet. Bei schwereren Eingriffen bleibt der Patient zur intensivmedizinischen Betreuung und Überwachung auf unserer Krankenstation. Alle Informationen über einen Eingriff teilen wir so zeitnah wie möglich mit dem nachsorgenden Haustierarzt.